Mit Speck fängt man Mäuse – Über richtig gutes Social Media Marketing

Eine kurze Geschichte über das Leben und Social Media: Ich war beim Autoverleih Buchbinder und brachte mein Auto exakt 5 Minuten vor der „Sperrstunde“ um 18:00 Uhr zurück. Aber als lästiger Firmen-Kunde wollte ich noch eine Firmen-Rechnung und dafür musste ich als Firmen-Kunde neu angelegt werden. Ich bemerkte eine steigende Nervosität bei dem jungen Mann, der mich geduldig und freundlich bediente.
Ich entschuldigte mich für meine spätes Anliegen und er erzählte, dass er am Weg zum Wifi sei zur Unternehmer-Akademie, weil er ein Unternehmen gründe. Da fragte ich interessiert nach und erfuhr, dass er Südtiroler sei und einen Südtiroler Spezialitäten-Laden eröffnen wird, weil er wirklich jeden Bauer, ja sogar jede Kuh persönlich kennt. Wir plauderten noch ein, zwei Minuten und dann ging ich. Ich war schon bei der Tür, da rief er mich zurück und schenkte mir einen riesigen Südtiroler Speck. Einfach so. Einem Unbekannten. Einem lästigen Kunden. Schmackhaft, lecker und effektiv
Das ist gutes – wirklich gutes – Social Media Marketing.

Die wichtigsten Erkenntnisse daraus:

  • Wer nicht lächeln kann, darf kein Geschäft eröffnen.
    Gutes Social Media Marketing findet nicht in Social Media statt.
    Mit Freundlichkeit eroberst du die Welt.
    Die kleinen Dinge machen den großen Unterschied.
    Am meisten über Social Media lehrt das Leben.
    Social Media ist das echte Leben – nur in stereototal
    Seid nicht großartig auf Facebook – sondern seid überhaupt wunderbar.
    Und Laurino wird sicher ein voller Erfolg.
  • Also nicht vergessen, die besten Südtiroler Spezialitäten gibt es bei Laurino Delikatessen (coming soon) www.laurino-delikatessen.com
    by Robert Seeger

    hmmmm
    Speck wirkt und wirbt

    Permalink