Social Media Ranking: Kiss my ass – oder warum Seeger die Nummer 1 ist?

Me and Pippas Ass

Wo bleibt der Arsch? Diese Frage beschäftigt alle Zuhörer meiner Vorträge – und meist wird das Warten auch belohnt mit der wohlgeformten Kehrseite von Pippa Middelton. Heute allerdings geht es nicht um brautjungfräuliche PO-tentiale, sondern um ganz andere handfeste Dinge, die mir gehörig auf den A. gehen: Rankings!

Kennen Sie Rankings? Ranking ist Werber-Imponier-Deutsch und steht für meist selbst gefälschte Agenturen-Ranglisten: Quasi „Die großen 10“ für Kommunikation allerdings ohne Udo Huber und ohne echte Hits, dafür aber mit irgendeinem total bekanntem Medium als Ranking-Partner.

Zuletzt bin ich auf eine Jubelmeldung der – von mir eigentlich sehr geschätzten – Agentur Ambuzzador (sprich: Wie das Summen der Bienen) gestoßen.

Jubel-Meldung_Facebook_Ranking


Darin wird Platz 1 im Social Media Ranking Österreichs verkündet! Auf der Seite http://at.socialnumbers.com/companies/ findet sich dann eine komplette Hitliste der Social Media Agenturen. Und endlich, ja endlich ist das Niveau am Po angelangt, denn es geht schlicht um den Größen-Vergleich, wie am Männer-Pissoir. „Hey (aber mit Ypsilon) wie lang ist deiner? Und wieviele Fans auf Facebook hast du?“
Platz 1 & 2 dieser Social Media Charts Österreichs gehen an Super-FI und Ambuzzador mit jeweils über einer – Achtung WOW – halben Million Fans.
Und wo wäre ich in diesem Ranking: Red Bull, Red Bull X-Fighters, Baumax, WEIN & Co, Planai-Schladming etc… – ich komme überschlagsmäßig auf – Achtung Tusch! – 28 (gesprochen achtundzwanzig) Millionen Fans = Platz 1 im Ranking YEAH!

Social_Media_Ranking_Austria_

Aber, fragen jetzt die Neider zurecht, nimmst du dann nicht teil:
1) Für die Teilnahme muss man der Ranking-Site „Admin-Rechte“ der Pages geben – (Ja es wird versprochen, dass sie es nicht missbrauchen und es mag ja auch bei Seiten mit weniger als 1 Million Fans egal sein 😉 aber das kann ich nicht verantworten.)
2) Es ist mir – um beim Thema zu bleiben – „scheiß egal“, denn bei Social Media kommt es nicht auf die Größe und aufs stupide Nummern-Zählen an, sondern auf Kreativität, Interaktionen und auf die „Klebrigkeit“ – und ich will lieber die Rangliste der klebrigsten Kommunikations-Berater erklimmen.
Mehr dazu ein andermal 😉 Und nicht vergessen: Es geht nicht um ein Stück vom Kuchen, es geht um die ganze Bäckerei (danke Dota!).

Permalink