BZÖ online – Westi mein Besti

Wahlkampf Analyse Teil 4 

Auf der BZÖ Website ist „Westi“ – unklar ob es sich um eine Wahlkampf-Bezeichnung oder einen Künstlernamen handelt –die zentrale Person.

Eine sehr plakative, schreiende Startseite – auf der sofort geräuschvoll ein Video abläuft – (aktuell gerade mit der Präsentation von Veit Schalle) – macht Lust auf weitere Inhalte.. (Leider kommt man dann nie wieder auf diese Startseite zurück…?)

Das Westenthaler-Programm ist prominent auf der Startseite beworben – öffnet sich dann allerdings enttäuschend als ein Powerpoint Pdf.

Ansonsten gibt es BZÖ Today und Weekly sowie das .Westi TV mit immerhin schon 5 Beiträgen – damit 4 mehr als Fairness TV –(eigentlich handelt es sich um billig produzierte Werbespots.)

Das Wahl-Programm ist eher schwierig zu navigieren, sehr unübersichtlich und wenig lesefreundlich. Hier fehlt überraschender Weise das Plakative aber dafür nicht Jörg Haider.

Mitmachen beschränkt sich auf Partner werden – allerdings nur wenn man auch bezahlt (da scheint offenbar eine gewisse Geldnot zu herrschen?)

Und weil Westi natürlich um nichts zurück stehen will, darf auch der Westi Song „Wir halten zusamm“ .- Unterhaltungswert allerdings deutlich geringer als der Batman Rap.. Jede Menge Audio-Files, die sich leider nicht – elegant – direkt auf der Seite öffnen –ö runden die interaktiven Features ab.

Im Übrigen wurden sehr brav alle freiheitlichen Hinweise von der Seite entfernt.

Fazit: Man spürt irgendwie das Dilemma zwischen Regierungspartei und eigentlichem Oppositionswillen – für das eine fehlen die Inhalte für das Andere der Populismus. Die Seite ist gut und solide gemacht, bietet aber wenig Überraschung, die Partei wird nur bedingt verkauft und das Mitmachen beschränkt sich  aufs Zahlen.

Keine Kommentare Permalink

Say something